Wiedersehen auf Bora Bora

 

Kriminalkömdie in zwei Akten von Claudia Gysel

Zum Stück

Vor einem Jahr ist David Sommer, ein schwer reicher Architekt und Bauunternehmer spurlos verschwunden. Es wird vermutet, daß er mit seinem Auto der kurvigen Bergstraße entlang zu schnell fuhr und über den Rand hinabstürzte. Man hält ihn für tot. Seine Frau nimmt das offensichtlich nicht so tragisch, denn schnell hat sie sich mit ihrem Witwen-Dasein abgefunden und genießt das Leben in vollen Zügen mit Partys und diversen Liebhabern. An seinem Todestag wird sein Porsche am Grund des Sees gefunden, allerdings keine Leiche. Dann überschlagen sich die Ereignisse.
Gleichzeitig mit dem Fund taucht das Gerücht auf, daß er quicklebendig auf Bora Bora gesehen wurde. David kündigt sich dann auch selber telefonisch an. Seine Schwester Meret, die ihn über alles liebt, hat die Hoffnung nie aufgegeben, daß er noch lebt. Sie kann es kaum erwarten ihn wieder zu sehen, sein Geschäftspartner reagiert etwas seltsam, seine Frau wutentbrannt und der aktuelle Liebhaber seiner Frau leicht hysterisch.
Dann steht David vor seiner lieben Familie - und es ist ein ganz anderer.....

Die Aufführungstermine

An den folgenden Tagen wird das Stück in der Aula des neuen Schulhauses in Schleitheim aufgeführt:

Freitag      27. März 2020  Beginn 20.00 Uhr,  Türöffnung  19.00 Uhr

Samstag   28. März 2020  Beginn 20.00 Uhr,  Türöffnung  19.00 Uhr

Sonntag    29. März 2020  Beginn 15.00 Uhr,  Türöffnung  14.00 Uhr 

Theater-Bistro mit Snacks an allen Aufführungsterminen

Mitspieler

Tanja Lange (Isabelle Sommer, Witwe von David)
Stefan Hafner (verschollener David Sommer, reicher Architekt)
Jessica Glavas (Meret Sommer, Schwester von David)
David Hilty (Tom Wagner, Geschäftsführer von David)
Res Hafner (Fabio Caruso, Polizist)
Ralf Schläpfer (Randy Hubacher, Fitnesstrainer)
Rosmarie Bolli (Mrs. Kennedy, amerikanische Nachbarin)
Lara Becker (Luisa, Haushälterin)
Esther Lüthi / David Hilty (Regie)