DSC05727.web.jpg
DSC05733_-_Ko..JPG
DSC05736.web.jpg

Vereinsreise Südtirol September 2012

Am Freitagmorgen, 08.00 Uhr ist Reisestart mit einem Kleinbus. Alle Teilnehmer werden eingesammelt, dann geht es in Richtung St. Gallen los. Vor dem Grenzübergang bei Diepoldsau wird eine weitere Teilnehmerin in unserer Runde aufgenommen.
In Österreich angekommen, lösen wir zuerst ein „Pickerl“ und weiter geht‘s durch den Arlberg-Tunnel und über den Brennerpass nach Italien. Kurz vor Bozen, zweigen wir in Richtung „Ritten“ ab. Was wir vorher an Höhe verloren nach dem Brennerpass haben, gewinnen wir nun schnell wieder und haben einen wunderschönen Ausblick ins Tal auf Bozen. Auf der Hochebene angekommen, können wir im Hotel Bemmelman’s unsere Zimmer beziehen und besprechen bei einem gemütlichen z‘Vieri-Plättli, das weitere Programm.

„Lädele in Bozen“, ist angesagt. Wir fahren mit der Schmalspurbahn nach Oberbozen und anschliessend von dort mit der Seilbahn mitten ins Zentrum von Bozen. Während wir Frauen den Einkaufsbummel geniessen, ziehen sich die Männer bald zu einem gemütlichen Apéro zurück. Man trifft sich dann zu einem gemeinsamen Nachtessen in einem gemütlichen Grotto und lässt es sich schmecken.
Bei der Rückfahrt nach Ritten haben wir einen wunderschönen Blick auf Bozen bei Nacht und nehmen noch einen Schlummertrunk im Hotel bevor wir müde ins Bett fallen.

Den Samstag starten wir mit einem feudalen z’Morge-Buffet. Heute ist ein Ausflug aufs „Rittnerhorn“ geplant. Frisch gestärkt schlendern wir vorher noch durch den einheimischen Bauern-Wochenmarkt und decken uns mit feinen „Mitbringseln“ ein. Wir erreichen das „Rittnerhorn“ mit einer Seilbahn. Rund um uns herum erwartet uns, bei prächtigem Wetter, ein wunderbarer Ausblick auf die Berge.
Bei einem Wander-Rundgang haben wir Gelegenheit, die Bergwelt zu geniessen. Es werden viele Erinnerungs-Fotos geknipst.
Nach dem Abstieg zu Fuss, wird es Zeit unseren Hunger zu stillen. Wir können draussen sitzen und geniessen unser Vepser.
Da das Wetter immer noch schön ist, beschliessen wir, uns noch die nahegelegenen Erd-Pyramiden anzuschauen. Eindrücklich ist, dass auf jeder dieser Pyramiden ein kleinerer oder grösserer Stein lagert. Den Samstag runden wir mit einem feinen Nachtessen ab.

Am Sonntag heisst es nach dem feinen Morgenessen bereits wieder packen und den Heimweg antreten. So fahren wir zurück nach Bozen, über Meran durch die wunderschönen Reb- und Obstanlagen und an den unzähligen Burgen und Schlössern vorbei in Richtung Ofenpass. Auf der Passhöhe wird nochmals gemütlich gespeist. Danach machen wir uns endgültig auf den Heimweg.
Wir sind gut wieder heimgekehrt und haben drei unvergessliche Tage Vereinsleben genossen.

Herzlichen Dank an Axel für die Organisation. Schade, dass er selber nicht dabei sein konnte. Ein Dank geht auch an Alois und Gerda für die sichere Fahrt mit dem Kleinbus.